Der Fachkräftemangel, der schon seit einer gefühlten Ewigkeit über dem Arbeitsmarkt kreist, ist längst keine düstere Utopie mehr. Umso mehr sind die Spezialist:innen im Bereich HR gefordert. Mit immer neuen Ideen und Maßnahmen, möglichst innovativ und originell, sollen sie zum einen Mitarbeiter:innen im Unternehmen halten, zum anderen sollen auch offene Stellen möglichst rasch mit den größten Potentialen besetzt werden. 

Der NAME eines Unternehmens oder „Benefits“ wie Diensthandy und Notebooks zur Privatnutzung sind dabei seit langem keine Gamechanger mehr. 

Immer mehr Betriebe setzen vermehrt auf externe Expert:innen und nutzen Coaching in unterschiedlichen Bereichen bzw. Prozessen – als Unterstützung für die interne HR. Probleme und Herausforderungen erkennen und Hilfe und Ideen anzunehmen, zeugt von Stärke und Synergieverständnis. Diese Stärke wird künftig den Unterschied am Arbeitsmarkt ausmachen, wenn es um das Gewinnen neuer Mitarbeiter:innen geht.

Coaching und HR-Prozesse

Was hat nun Coaching mit HR-Prozessen oder dem Fachkräftemangel zu tun? Coaching befasst sich mit Weiterentwicklung. Dabei ist nicht nur die Weiterentwicklung der Persönlichkeit gemeint, sondern auch die Weiterentwicklung von Teams, von Strukturen und Prozessen. 

… aber macht das nicht die HR auch? Die Frage ist berechtigt– und die Antwort ist natürlich JA. Wie aber sieht die Praxis im HR-Bereich aus? Nicht zuletzt durch den chronischen Bewerber- und Personalmangel befeuert, hat das daily business Vorrang, und für den Entwicklungsbereich bleibt oft kaum Zeit.

Warum Coaching im HR-Bereich wichtig ist?

In den letzten Jahren gewinnt das psychische Wohlbefinden der Mitarbeiter:innen immer mehr an Bedeutung. Nach dem Motto „Geht’s den Mitarbeiter:innen gut, geht’s dem Unternehmen gut“ wird die „Ressource“ Mensch mehr und mehr zu einem wertvollen Gut. Genau hier, direkt beim Menschen, oder auch beim Team, begleite und unterstütze ich als Coach. Von Coachings für Mitarbeiter:innen und Führungskräfte bis hin zu Workshops und Trainings – hier entwickle ich das Gefühl für die Bedürfnisse der Menschen, die das Unternehmen ausmachen, und natürlich auch für das Unternehmen selbst. Aus diesen Einblicken heraus können großartige neue Strategien, Ideen und Vorschläge eingebracht werden, die die HR in ihrem Tun unterstützen kann.

Neid & Konkurrenz

Neid und Konkurrenzdenken sind fehl am Platz, wenn es darum geht, das Unternehmen nach vorne zu bringen. GEMEINSAM – das ist der Schlüssel zum Erfolg. Der immense Erfahrungsschatz der HR-Spezialist:innen, kombiniert mit externen Sichtweisen, Erfahrungen und durchaus auch mal provokativen, neuen Ideen von mir als Coach – das kann letztendlich den Unterschied ausmachen, ob ein Unternehmen ganz vorne mit dabei ist, wenn es darum geht, sich bei künftigen Mitarbeiter:innen zu bewerben. 

Und wenn es genau darum geht, das eigene Unternehmen zu bewerben, sichtbar zu machen: Warum soll man als Betrieb nicht damit „hausieren“ gehen, dass das Unternehmen für Mitarbeiter:innen Coachings anbietet? Dass man daran arbeitet, die Arbeitszeitmodelle zu modernisieren. Dass Teamtrainings angeboten werden, um den Zusammenhalt der Kolleg:innen noch mehr zu stärken und nicht, weil „der Wurm drin ist“. Warum soll man als Unternehmen nicht sagen: „Es ist an der Zeit, die Veränderung die Veränderung mitzutragen!“? Tut Gutes – und redet darüber! 

HR vs. Coaching? … oder doch lieber HR feat. Coaching?

Es ist wie bei so vielen Dingen im Leben – im Team geht’s einfacher, leichter, schneller, besser und effizienter. Nach dem Motto „more brain more gain“ profitieren alle Beteiligten davon, gemeinsam einen Schritt nach vorne zu machen. 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Ich freue mich über Ihre Nachricht!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner